Brandschutzhelfer: In Unternehmen Pflicht

Die Arbeitsstättenverordnung sieht vor, dass in jedem Betrieb eine ausreichende Anzahl der Mitarbeiter die Aufgaben eines Brandschutzhelfers übernehmen können. Auch ist dafür Sorge zu tragen, dass zu jedem Zeitpunkt mindestens ein Brandschutzhelfer anwesend ist.

Bestellung und Ausbildung der Brandschutzhelfer

Die Brandschutzhelfer werden in der Regel vom Arbeitgeber für diese Aufgabe benannt und müssen dann eine entsprechende Schulung absolvieren. Zur Unterweisung der Brandschutzhelfer gehören auch praktische Übungen, wie das Löschen eines Brandes mit dem Feuerlöscher und der Umgang mit anderen Löscheinrichtungen wie z.B. Wandhydranten.

Weitere Informationen zu Thema Brandschutz in Arbeitstätten erhalten Sie auch unter www.safety-feuerloeschtechnik.de.

Brandschutzschulungen

Safety Feuerlöschtechnik übernimmt die Schulung von Brandschutzhelfern in Hamburg, Bremen, Kiel und Umgebung. Informieren Sie sich über alle Aspekte des Brandschutzes in Unternehmen auf der Webseite Safety-Feuerloeschtechnik.de.

Die Aufgaben der Brandschutzhelfer

Zu unterscheiden ist der Brandschutzhelfer vom Brandschutzbeauftragten einer Firma. Der Brandschutzbeauftragte eines Betriebes kümmert sich um die Organisation der betrieblichen Brandschutzmaßnahmen, prüft und überwacht die Brandschutzeinrichtungen und erstellt Flucht- und Rettungspläne. Die Aufgaben des Brandschutzhelfers umfassen dagegen im Wesentlichen:

  • Bedienung der Brandschutzeinrichtungen im Falle eines Brandes
  • Unterstützung des Brandschutzbeauftragten
  • Vorbeugender Brandschutz durch den Brandschutzhelfer
  • Einweisung der Feuerwehr bei einem Brand